G20

Schnapp!  Freiheit  für alle  G20-Gefangenen

Schnapp! Freiheit für alle G20-Gefangenen

"Ganz egal wie lange ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird kein Krokodil werden."Sprichwort aus MaliAm 7.11. geht der Prozess gegen den 18-jährigen Italiener Fabio weiter, der seit dem G20-Gipfel in Untersuchungshaft sitzt.

mehr …

Blockade G20

G20 – Das war der Gipfel

Rückblick auf die Inszenierung der Macht und die Proteste dagegen

Der G20-Gipfel im Juli in Hamburg war eines der wichtigsten politischen Großereignisse dieses Jahres. Viele von uns, die auf der Straße waren, haben sowohl beängstigende als auch großartige Erfahrungen gemacht.

mehr …

Räumung in Bologna, August 2017

Guai a chi ci tocca!

Solidarität mit den Zentren »Làbas« und »Crash!« in Bologna

Heute morgen wurden in Bologna zwei soziale Zentren geräumt.

mehr …

Demo: Grenzenlose Solidarität

The rebellious hope of Hamburg

A first, preliminary assessment by the Interventionist Left

Let’s say the most important thing first: Hamburg was not only under a state of emergency enforced by the police for one week, which should be a warning for us. No, it was as important that tens of thousands defied it. Tens of thousands were not scared or took to the streets despite their fear.

mehr …

Demo: Grenzenlose Solidarität

Die rebellische Hoffnung von Hamburg

Eine erste, vorläufige Bilanz der Interventionistischen Linken

Sagen wir zuerst das Allerwichtigste: Hamburg befand sich nicht nur eine Woche im polizeilichen Ausnahmezustand, der uns eine Warnung sein sollte. Nein, ebenso wichtig: Zehntausende haben ihm getrotzt. Zehntausende haben keine Angst gehabt oder sind trotz ihrer Angst auf der Straße gewesen.

mehr …

Block G20

Warum wir angesichts der Lage der Welt trotzdem Hoffnung haben, an die Rebellion glauben und sie kommen wird.

Redebeitrag der Interventionistischen Linken auf der Internationalen Großdemo "Grenzenlose Solidarität statt G20", 08.07.17, Hamburg

Hallo liebe Hamburger*innen, liebe Welt,

mehr …

Das NoG20-Camp wurde heute komplett aufgebaut

Nachtdepesche

»Die Stadt gehört nicht mehr ihrem Ausnahmezustand«

Wir feiern. Nach einer klammen Nacht mit einem schier unheimlichen Polizeieinsatz gegen alle, haben die Vielen die Stadt erobert. Es war der erste Wendepunkt. Nachts gab es noch den Wasserwerfer und die Angst um die Zelte, um das Recht zu schlafen und überhaupt da zu sein.

mehr …

color the red zone

Block G20 – Colour the red zone

Rückblick auf eine Info- und Mobilisierungsveranstaltung

Am 07./ 08. Juli 2017 findet in Hamburg ein G20-Gipfel statt. Austragungsort der Konferenz sind die Messehallen, direkt in der City, nahe des Viertels St. Pauli. Erwartet werden die Staatschefs der 20 wirtschaftsstärksten Länder, darunter die der USA, Deutschland, China, Russland, Frankreich, Großbritannien etc. Gegen dieses Treffen entwickelt sich vielfältiger Widerstand.

mehr …

Polizeistaat vor dem G20-Gipfel

»Lauft, Genoss*innen, die alte Welt ist hinter uns her« (Paris, Mai 1968)

Zur Situation in Hamburg vor dem G20-Gipfel

Es reicht. Wir rufen alle auf, nach Hamburg zu kommen. Wer noch zweifelte, nehme sich jetzt ein Herz und mache blau. Denn wir müssen uns verteidigen. Setzen wir gegen diese Polizeistadt unsere rebellische Demokratie durch: Exemplarisch, symbolisch, praktisch – überall.

mehr …

Feministinnen aller Länder vereinigt euch!

Wider den liberalen Feminismus und seine neoliberalen Spielarten

Beim G20-Treffen müssen wir auch über Feminismus endlich wieder Klartext reden. Das bedeutet: Es müssen wieder Fronten aufgemacht werden, um zu sehen, wo eigentlich unser Feind steht.Eine marxistisch-materialistische Analyse der Geschlechterverhältnisse ist dabei unabdingbar.

mehr …

Cover der IL-Zeitung zum G20-Gipfel in Hamburg 2017

»Aktuelle« Interviews zum G20-Gipfel

Gespräche mit Rosa Luxemburg, Karl Marx und Ernst Bloch

Gespräch mit Rosa LuxemburgWenn man sich anschaut, wer in diesem Jahr zum G20-Gipfel nach Hamburg kommt, denkt man: das reinste Gruselkabinett! Wie kann es sein, dass so unterschiedliche Figuren im Kapitalismus zusammenkommen?

mehr …

Migration managen

Zwischen Abschottung und ökonomischer Verwertbarkeit

Trumps Migrationspolitik ist in aller Munde und sorgt weltweit für Protest: Der propagandistisch ausgeschlachtete Mauerbau, der Versuch Einreiseverbote durchzusetzen, seine fortwährenden verbalen Ausfälle gegen Migrant*innen und die drohenden Massendeportationen von illegalisierten Mensch

mehr …

TTIP oder was?

Vom Unbehagen am Freihandel zur Kapitalismuskritik

 Mit Trump gegen TTIP? Oder warum die TTIP- und CETA-Gegner einen Schritt weiter gehen müssen.

mehr …

Solidarität mit Rojava

Ein gesellschaftliches Experiment inmitten des Krieges

Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat nicht allein die Bevölkerung seines Landes durch Fassbomben, chemische Waffen und eine Politik der verbrannten Erde zu Millionen in die Flucht geschlagen.

mehr …

Der Diebesknoten und seine Opfer

Von der falschen Wahl eines richtigen Logos

Die deutsche G20-Präsidentschaft hat sich

mehr …

Die Crux der Produktivität

Von der Wachstums- zur Kapitalismuskritik

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat? Noch ein Buch? Irgendwas Albernes? Viele schenken „Zeit“. Das Wichtigste ist, etwas zu schenken, was nicht noch mehr Stress macht. Vielleicht eine Kanutour – aber kein ganzes Wochenende. Oder Kochen, Kuchen, Kino?

mehr …

Kapitalismus oder Klimaschutz?

Von Paris nach Hamburg

Die deutsche Bundesregierung zeigt sich in Bezug auf das Engagement gegen den menschheitsbedrohenden Klimawandel gern als Vorreiterin.

mehr …

Resilienzkapitalismus

Unsicherheit – das neue Narrativ

Der Begriff der Resilienz hält zunehmend Einzug in die offiziellen Verlautbarungen der G20. Resilienz meint „Widerstandsfähigkeit“ und sagt: In Krisenzeiten müssen wir widerstandsfähig sein. Doch geht es dabei um emanzipatorische Rebellion?

mehr …

No complacency in the face of the injustice and irrationality of capitalism

3rd message from the Interventionist Left on the G20 summit in Hamburg

Only three weeks remain until we meet in Hamburg.

mehr …

Dem Unrecht und der Unvernunft des Kapitalismus nicht tatenlos zuschauen

Dritte Mitteilung der Interventionistischen Linken anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg

Nur noch gut drei Wochen bis wir uns in Hamburg treffen. In deren Hamburg, der Stadt der Millionäre, des Hafens und der kapitalistischen Warenströme, der explodierenden Mieten, der protzigen Elbphilharmonie, der Law-and-Order-Politik von Schill bis Scholz und Verbote-Grote.

mehr …

3-2-1 GO! Kick-Off für die Aktionen gegen G20

3-2-1 GO! Kick-Off für die Aktionen gegen G20

Statt einer Aktionskonferenz ein eintägiges Aktiventreffen

Nach zwei Aktionskonferenzen (im Dezember 2016 und im April 2017) kommen die Aktiven am 17.6. – drei Wochen vor dem G20-Gipfel in Hamburg – ein letztes mal in großer Runde zusammen.11–12 Uhr  Auftakt (Aktionsüberblick)

mehr …

"Die G20 in der neuen Welt(un)ordnung"

Veranstaltungsreihe der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg zur Kritik der G20

Die Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg macht eine Veranstaltungsreihe zum G20-Gipfel.  Die IL-Hamburg ist bei 2 Veranstaltungen Kooperationspartnerin. Am 6.

mehr …

Walplakat der IL zu G20 in Hamburg

Ni Le Pen, ni Macron, mais la troisième option!

Voici la deuxième moitié du message de Interventionistische Linke à l'occasion du G20-Gipfels à Hambourg

Ce n'est pas une bonne nouvelle, il est nin „a nouveau eu la chance". Lorsque dimanche en France vont avoir lieu les élections, ce sera un mauvais jour pour les migrants, pour les gauches, pour la classe de combattants, pour les retraites. Et pour les parents qui élèvent seuls leur enfants.

mehr …

Walplakat der IL zu G20 in Hamburg

Ni Le Pen, ni Macron, mais la troisième option!

Zweieinhalbte Mitteilung der Interventionistischen Linken anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg

Es ist keine gute Nachricht. Es ist kein: „Nochmal Glück gehabt“. Wenn morgen die Stichwahl in Frankreich stattfindet, wird dies ein schlechter Tag für Migrant*innen, für Linke, für die kämpfenden Klassen, für soziale Bewegungen, für Arme, für Rentner*innen, für Alleinerziehende.

mehr …

Rebellion entsteht aus Hoffung entsteht aus Rebellion

Berxwedan Jiyan e! – Widerstand heißt Leben!

Zweite Mitteilung der Interventionistischen Linken anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg

Zum Referendum in der Türkei und zur Formierung eines internationalistischen Blocks der Solidarität 

mehr …

Protest gegen den G20-Gipfel in Hamburg am 7. und 8. Juli 2017

Newsletter #01 zu den G20-Protesten

Aktuelles für die Proteste Anfang Juli in Hamburg

Aktuelle Informationen zu den Protesten gegen den G20-Gipfel am 7./8. Juli 2017 in Hamburg. Nach einer kurzen Verschnaufpause ein kurzer Bericht aus Hamburg: Mehr als 800 Menschen aus ganz Europa folgten der Einladung zur 2. Aktionskonferenz gegen den G20-Gipfel und kamen am 8. und 9. April 2017 ins Millerntorstadion. Am ersten Konferenztag fanden neben den großen Versammlungen im Stadion dezentral viele Arbeitsgruppentreffen statt. Am Abend zogen dann rund 1.000 Demonstrant*innen unter dem Motto “NoG20 – time to act” vom Millerntor-Stadion zu den Messehallen (siehe Foto).

mehr …

G20 Aktionskonferenz am 8./9. April 2017 in Hamburg

Programm zur 2. G20-Aktionskonferenz am 8./9. April 2017 in Hamburg

SAMSTAG 8. April10:30 Uhr: Beginn11:00 Uhr: Begrüßung und inhaltlicher Einstieg: Übersicht Protestwoche 2. bis 8. Juli und Stand der Planungen13:00 Pause mit Mittagsessen

mehr …

color the red zone

Den G20-Gipfel am 7. Juli 2017 in Hamburg blockieren

#BlockG20 – colour the red zone!

Wir werden da sein. Dort, wo die Rote Zone ist. Wo wir nicht sein dürfen. Wo die Mächtigen sind. Der G20-Gipfel in Hamburg wird Geschichte schreiben. Es wird unsere Zeit sein. Wird es auch Deine werden?

mehr …

Walplakat der IL zu G20 in Hamburg

Anstelle eines Aufrufs

Erste Mitteilung der Interventionistischen Linken zum G20-Gipfel in Hamburg

Das ist eine Nachricht an alle. An alle, die uns kennen. Schon lange und erst seit Kurzem. Von der Straße, von den Feldern, aus dem Stadtteilladen in den Kiezen, den Orten der Umverteilungen, aus den Betrieben, von den Bündnistischen. Eine Nachricht an alle, die uns kennenlernen wollen. Eine Nachricht an alle, mit denen wir in Hamburg am Ende die Straße entscheiden lassen werden. Eine Nachricht und eine Einladung zugleich.

mehr …

Linke Aufbrüche in düsteren Zeiten

Politischer Bericht zum Gesamttreffen der Interventionistischen Linken

Auch im neuen Jahr stehen wir als radikale Linke vor gewaltigen Aufgaben. Wir haben es in Deutschland und Europa weiterhin mit einem erstarkenden rechten Block zu tun. Ihm gegenüber steht neoliberaler Block an der Macht, dessen Herrschaft weitgehend den gesellschaftlichen Konsens verloren hat und der zunehmend mit einer autoritär-technokratischen Politik seine Machtposition zu verteidigen sucht. Hinzu kommt ein dritter Pol der Solidarität und emanzipatorischen Alternativen, der alle fortschrittlichen Kräfte und Milieus umfasst, der sich aber kaum politisch explizit artikulieren kann.

mehr …

Seiten