Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben. Kein Spam.

Über uns

Die IL ist ein Zusammenschluss linksradikaler Gruppen und Menschen aus der undogmatischen Linken im deutschsprachigen Raum.

Weiter

Spenden

I said I need dollar dollar, a dollar that's what I need / And if I share with you my story would you share your dollar with me

Spenden

IL vor Ort

Die Interventionistische Linke gibt es in über zwanzig Städten, vielleicht ja auch in deiner Gegend

Join Us!

Auf nach Hamburg gegen den G20-Gipfel

1. NoG20-Vlog (Video + Blogeintrag) der [iL*]

We present: den ersten Vlog (Video + Blogeintrag) der interventionistischen Linken. In den kommenden Monaten werden wir mit unseren Vlogs von unseren Vorbereitungen auf die G20-Proteste am 7. & 8. Juli in Hamburg berichten.

Wie weiter nach #holmbleibt?

Aufgaben für eine stadtpolitische Bewegung

Außerparlamentarische Linke dürfen von einer Regierung nie zu viel erwarten. Regieren bleibt Institution,  auch wenn sie sich „Regieren in Bewegung“ (Die Linke) als Motto gibt und in der Berliner Stadtregierung jemanden wie Andrej Holm als Staatsekretär ernennt.

Nach dem gescheiterten NPD-Verbot bleibt der Kampf gegen den Faschismus eine gesellschaftliche Aufgabe.

Nach dem gescheiterten NPD-Verbot bleibt der Kampf gegen den Faschismus eine gesellschaftliche Aufgabe. Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts hat auf Grundlage der mündlichen Verhandlung vom März letzten Jahres seinen Urteilsspruch verkündet:

Gegen die Armut der herrschenden Politik

# grenzenlos solidarisch # grenzenlos feministisch # grenzenlos antikapitalistisch #

Trump, Erdogan, Merkel, Putin und 16 weitere Schattierungen des traurig-grauen Kapitalismus werden diesen Sommer nach Hamburg kommen. Mit ihrer Inszenierung der Macht inmitten des Schanzenviertels schreibt der Wanderzirkus G20 ein weiteres trauriges Kapitel. Im Vorfeld treffen sich am 17. & 18. März 2017 ihre Finanzminister*innen in Baden-Baden. Zwischen Schwarzwald-Idylle und Casino-Atmosphäre stimmen sie sich ein, den kriselnden Kapitalismus auf Kosten von Großteilen der Weltbevölkerung abzusichern. Wie das konkret aussehen kann, zeigen die Folgen der Weltwirtschaftskrise 2007/2008. Während die breite Masse der Bevölkerung in der Welt die Auswirkungen massiv zu spüren bekommt, wachsen die Vermögen der Reichen auf ein neues Rekordhoch. Dieser Reichtum wird mit Zäunen und Militär abgeschottet und Menschen, die vor Krieg, Armut und Verfolgung fliehen, ertrinken im Mittelmeer oder erfrieren vor meterhohen Zäunen. Gegen diesen Widerspruch wollen wir am 18. März auf die Straße gehen.
Ende Gelände 2017 – zwei Mal in den Kalender !

Große Pläne für Ende Gelände 2017

Zwei Mal in den Kalender: Aktionstage im Rheinland und parallel zum UN-Klimagipfel

Unser Vorsatz für 2017: Kohleausstieg durchsetzen! Denn wenn wir das 1,5 Grad-Ziel einhalten wollen, bleibt uns nicht mehr viel Zeit. Daher macht Ende Gelände dieses Jahr ZWEI große Aktionen: Ende August im Rahmen der Aktionstage im Rheinland (24.–29.8.2017), sowie parallel zu dem 23.
Großdemonstration gegen den G20-Gipfel – 8.7.2017 Hamburg

Grenzenlose Solidarität statt G20 !

Aufruf zur Großdemonstration zum G20-Gipfel in Hamburg

Es läuft etwas gehörig falsch auf der Welt:Kriege und bewaffnete Konflikte wie in Syrien, in Kurdistan, im Irak oder der Ukraine scheinen kein Ende zu nehmen. 1,8 Billionen Euro werden jährlich für Rüstung und Krieg ausgegeben.

Die nächsten Termine

28. Feb
Hamburg Diskussionsveranstaltung
05. Mär
Frankfurt am Main Aktionskonferenz
09. Mär
Hamburg Veranstaltung
11. Mär
Hamburg Stadtspaziergang & Versammlung
14. Mär
Hamburg Diskussionsveranstaltung
17. Mär
Hamburg Veranstaltung zum Tag der politischen Gefangenen 2017