IL Hamburg

Die Interventionistische Linke (IL) kann in Hamburg auf eine mehr als 15-jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahr 2000 gründeten einige Mitglieder von Avanti – Projekt undogmatische Linke, wie wir damals noch hießen, in der Hansestadt den ersten Ableger der kleinen postautonomen Organisation außerhalb Schleswig-Holsteins.

Radikal linke Politik in der Gesellschaft machen und mit Bündnissen, die über den Dunstkreis der eigenen Szene oder Subkultur hinausreichen, etwas bewegen – das war damals unser Anspruch und ist es auch heute noch. Von Beginn an wurden neben antifaschistischen auch sozialpolitische Themen bearbeitet. Nachdem wir vor etwa zehn Jahren Teil eines größeren, bundesweiten Organisierungsprojektes, der interventionistischen Linken, geworden sind, entschieden wir 2014, in diesem aufzugehen und uns in IL Hamburg umzubenennen.

Mittlerweile haben wir mehrere Arbeitsgruppen, die sich mit den Themenfeldern Antifaschismus, Antirassismus und Migration, (Queer-)Feminismus, Klima sowie Recht auf Stadt beschäftigen und natürlich momentan auch zum drohenden G20-Gipfel arbeiten.
Adresse: 
c/o Sternstraße 2
20357 Hamburg
Deutschland
Location: 
POINT (9.9673117 53.5580553)

Beiträge