Ende Gelände

Ende Gelände 2017 – zwei Mal in den Kalender !

Große Pläne für Ende Gelände 2017

Zwei Mal in den Kalender: Aktionstage im Rheinland und parallel zum UN-Klimagipfel

Unser Vorsatz für 2017: Kohleausstieg durchsetzen! Denn wenn wir das 1,5 Grad-Ziel einhalten wollen, bleibt uns nicht mehr viel Zeit. Daher macht Ende Gelände dieses Jahr ZWEI große Aktionen: Ende August im Rahmen der Aktionstage im Rheinland (24.–29.8.2017), sowie parallel zu dem 23.

mehr …

Ende Gelände 2016

Ende Gelände 2016

Eine Auswertung der iL Berlin

Vom 13.-16. Mai 2016 hieß es zum zweiten Mal Ende Gelände für die Kohle.

mehr …

Ende Gelände 2016 Kohlebagger Besetzung

Zurück in der Grube. Ende Gelände 2016. Ein Erfolg auf vielen Ebenen

Ende Gelände hat nach den erfolgreichen Protesten 2015 im rheinischen Braunkohle Revier dieses Jahr in der Lausitz noch einen drauf gelegt. Vom 13.- 15. Mai blockierten 4000 Menschen die Kohlezufuhr zum Kraftwerk Schwarze Pumpe und den Tagebau Welzow Süd.

mehr …

Ende Gelände

Solidarity for ALL!

Save Climate, surmount Capitalism, stop this Sad-Mad-Dead-Machine – Ende Gelände 2016

Climate change is an existentially threatening reality, severely affecting already many millions all over the world, especially people in the global south. The droughts and floods, the social and ecological effects of climate change are always worst for the poor.

mehr …

System Change not Climate Change Ende Gelände

Eine große Inspiration für die Klimabewegung

Interview: Mitte Mai kommt Ende Gelände in die Lausitz. Auch viele internationale Aktivist_innen sind dabei

Über 1.500 Menschen blockierten letztes Jahr bei Ende Gelände den rheinischen Braunkohletagebau in Garzweiler. An der Aktion nahmen mehr als 300 internationale Aktivist_innen teil.

mehr …

Ende Gelände

Ende Gelände! Kohle Stoppen - Klima schützen

13.-16. Mai 2016. Braunkohlerevier Lausitz.

2016 geht der Abschied von der Kohle weiter: Vattenfall, Eigentümer des Lausitzer Reviers, will sein deutsches Braunkohle-Geschäft loswerden.

mehr …

Ende Gelände!

Digger, hier ist Ende Gelände!

Solidarität mit den Klimaprotesten in Paris praktisch machen

Im Folgenden dokumentieren wir eine Solidaritätserklärung, die wir zusammen mit Ende Gelände verfasst haben, um uns mit den Klima-Aktivist*innen in Paris solidarisch zu erklären, die zur Zeit gegen den fragwürdigen Klimagipfel und den französischen Ausnahmezustand protestieren.

mehr …

Ende Gelände!

There we go! Keep it up! Ende Gelände!

The Interventionist left (IL) is preliminary taking stock after Ende Gelände

Ende Gelände is a huge success for the climate movement. The Interventionist Left (IL) was part of it and we want to provisionally take stock of the campaign.

mehr …

Ende Gelände!

Auf geht's! Weiter geht's! Ende Gelände!

Eine vorläufige Bilanz der Interventionistischen Linken nach Ende Gelände

Ende Gelände ist ein sehr großer Erfolg der Klimabewegung. Wir von der Interventionistischen Linken waren mit dabei und möchten nun eine vorläufige Bilanz der Kampagne ziehen.

mehr …

Ende Gelände!

Ende Gelände

'Ende Gelände!' für Kohle & Kapitalismus - Im August die Kohlebagger im Rheinland stoppen

Der Klimawandel verschärft zunehmend die Konflikte um überlebenswichtige, sich verknappende Schlüsselressourcen wie Wasser, Land, Ernährung und Energie.

mehr …

Solidarität mit dem friedlichen Protest gegen die Kohle

Ein deutliches Zeichene gegen die Kohlekraft ist jetzt nötig

Das Verbrennen von Kohle ist eine der Hauptursachen des globalen Klimawandels. Unter dessen katastrophalen Folgen, Dürre und Hunger, Artensterben, Wetterextremen und Überflutungen leiden Millionen Menschen, besonders im Süden der Welt, viele müssen bereits heute fliehen.

mehr …

Ende Gelände - Menschen vor Bagger

Globale Solidarität statt systemischer Wahnsinn!

Wir folgen nicht den Dinosauriern --> 'Ende Gelände!' für Kohle & Kapitalismus

Warum wir als Interventionistische Linke zu massenhafter Beteiligung an der ungehorsamen Aktion 'Ende Gelände!' am Wochenende 14.-16. August gegen das rheinische Braunkohlerevier aufrufen.

mehr …

Paddeln gegen Moorburg auf der Elbe

Gelungene Aktion gegen Norddeutschlands größte CO2-Schleuder

Am Samstag den 11.7.15 haben rund 40 Menschen in 20 kleinen Booten auf der Süderelbe vor dem Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg protestiert und durch ihre Anwesenheit die Anlieferung von Kohle verunmöglicht.

mehr …

Wer andern eine Grube ...

Artikel zu geplanten Kohleblockade "Ende Gelände" in der ak erschienen

Auf dem UN-Klimagipfel im Dezember in Paris (COP 21) werden Regierungen und Konzernlobbyist_innen den Weg zu einer globalen Erderwärmung um mehr als vier Grad besiegeln. Um die unkontrollierbaren und katastrophalen Folgen zu verhindern, müssen wir den Klimaschutz selbst in die Hand nehmen.

mehr …