NSU Tag X - Kein Schlussstrich

Ankündundigung zur Busanreise zur Großdemonstration nach München

“Wenn die wahren Verstrickungen nicht benannt werden, kann es immer wieder passieren.” Kutlu Yurtseven, Musiker und Mitbegründer der Initiative 'Keupstraße ist überall' Köln

Der NSU-Komplex ist größer als die drei Nazis die mordend durch die BRD gezogen sind. Versteckten und gedeckten Mittäter*innen und Unterstützer*innen aus der rechten Szene und aus dem Verfassungsschutz, rassistisch ermittelnde Polizeibehörden, hetzende Medien, Politiker*innen und einen Justizapparat, die eine lückenlose Aufklärung verhindern, all dies gehört zum NSU auch dazu. Deswegen ist die Verhandlung in München gegen die NSU-Täterin Beate Zschäpe nur ein Anfang, zumindest sollte dies so sein. Die Erfahrung und die Berichterstattung um den NSU zeigt aber eine andere Realität. Auch heute noch werden Migrant*innen Opfer von Gewalt durch Neonazis, Rassist*innen und deren Sympathisant*innen. Um zu zeigen, dass es mit dem Ende der Verhandlung es eben kein Schlussstrich mit der rassistischen Gewalt gibt, mobilisieren wir zum Tag X, zur Großdemonstration nach München nach den Verhandlungen um genau dies zu zeigen.

Diesbezüglich wird es ein oder mehrere Busse nach München aus dieser Region geben. Fahrplan ist:

Mannheim <-> Karlsruhe <-> Stuttgart <-> Tübingen <-> München

 

pünktlich zur Großdemonstration, sowie Rückfahrt am Abend. Kostenpunkt wird ~30 € ab Mannheim sein, aber am Geld soll dies nicht scheitern. Wenn ihr mitfahren wollt, meldet Euch bei uns unter info@il-rhein-neckar.de.

Weitere Infos erhaltet ihr hier und auf diversen anderen Seiten ( z.B. https://nsuprozess.net/ ). Im Rahmen dessen empfehlen wir Euch auch die Anklage vom NSU Tribunal/NSU komplex auflösen.